Museum auf Zeit

Das Kloster als Sehnsuchtsort im 19. Jahrhundert

10.5.19 - 23.6.19, Buchhandlung Krüger GmbH, Maulbronn
In diesem Jahr sind es 25 Jahre, dass Kloster Maulbronn zum Weltkulturerbe erhoben wurde. Aus diesem Anlass zeigen wir Gemälde und Grafik des 19. Jahrhunderts, die das Kloster zum Gegenstand haben. Denn das 19. Jahrhundert war die Zeit, in der das Kloster zu dem Sehnsuchtsort gemacht wurde, der es schließlich Welterbe werden ließ. Mitgewirkt an diesem Prozess haben nicht nur zahlreiche Literaten. Vor allem haben Maler das Kloster besucht und hier Bilder gemalt, die dann in alle Welt verstreut wurden, um vom Ruhm der großartigen Anlage zu künden. Die romanische Klosterkirche, die großen, „staufischen“ Hallen von Refektorium und Kreuzgang, der Faustturm oder der verwunschene Winkel zwischen Jagdschloss, Ephorat und Pfründhaus reizten die Künstler zu zahlreichen Bildern. Die Vergangenheit wurde und wird nicht nur im Kloster bei Besuchen gesucht und beim Gang durch die Gebäude erfahren. Vergangenheit wurde und wird auch in der Malerei immer wieder neu inszeniert. Die Bilder vom Kloster sind wie Museumsräume, in denen Gegenstände zu Bildern der Vergangenheit arrangiert werden. Wir zeigen z.T. bisher unbekannte Beispiele der Malerei des 19. Jahrhunderts, die als "Museum auf Zeit" bei uns betrachtet werden können.
Altersfreigabe:
0
Eintrittspreis:
Eintritt frei
Link zur Veranstaltung:
www.krueger-maulbronn.de