Familienkonzert

31. Januar 2021
Kulturhaus Osterfeld Pforzheim, Großer Saal | Osterfeldstr. 12 | Pforzheim
Familienkonzert Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim Dirigent und Erzähler: Johannes Klumpp
Familienkonzert
Mit einer Dauer von etwa einer kurzweiligen Stunde Musik sind die Familienkonzerte des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim für kleine und große Menschen ab fünf Jahren genau das Richtige! Musik macht Spaß und weckt Emotionen – das ist das Motto des Familienkonzertes, in dem die Musik mit spannenden Geschichten verbunden wird und damit die verschiedenen Generationen verbindet. So haben schon viele Großeltern, Eltern, Kinder und Enkel bei „Peter und der Wolf“, dem „Karneval der Tiere“, „Hänsel und Gretel“, „Endlich Urlaub!?“ und „Klein Mozart auf Reisen“ gemeinsam die faszinierende Welt der Musik erkundet. Und natürlich werden die jungen Zuhörer auch immer wieder aktiv ins Geschehen auf der Bühne mit einbezogen. Wir freuen uns, dass nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wieder der Dirigent Johannes Klumpp – dem Kammerorchester lang verbunden und selbst zweifacher Familienvater – die Leitung des Familienkonzertes übernimmt. Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben. Seit 2013 wirkt Johannes Klumpp als Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Folkwang Kammerorchesters Essen. Darüber hinaus führt ihn eine rege Konzerttätigkeit zu renommierten Orchestern, darunter das Konzerthausorchester Berlin, die Düsseldorfer Symphoniker, die Dresdner Philharmonie, das WDR Funkhausorchester Köln, das Staatsorchester Stuttgart, das Russian Philharmonic Orchestra, die Kammerakademie Potsdam, das Gulbenkian Orchesters Lissabon und das Thailand Philharmonic Orchestra. Mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim arbeitet er seit vielen Jahren immer wieder zusammen und leitete unter anderen zahlreiche Kinderkonzerte. Sein Handwerk erlernte Johannes Klumpp in Weimars berühmter “Dirigentenschmiede” bei Nicolás Pasquet und Gunter Kahlert. Daneben absolvierte er ein Viola-Studium und machte 2007 mit einem 2. Platz beim Dirigentenwettbewerb in Besançon auf sich aufmerksam. Es folgten Auszeichnungen beim Deutschen Hochschulwettbewerb „in memoriam Herbert von Karajan“ und 2011 beim Deutschen Dirigentenwettbewerb. Meisterkurse bei Dirigenten wie Kurt Masur, Gennady Rozhdestvensky und Michail Jurowski rundeten seine künstlerische Ausbildung ab.
◄ zurück zur Liste